Der Biohof Basta im Oderbruch ist eine basisdemokratisch organisierte Versorgungsgemeinschaft nach dem Modell der solidarischen Landwirtschaft (kurz CSA, von Community Supported Agriculture). Die Gemeinschaft besteht aus der Hofgruppe, die seit Anfang 2013 neun Hektar Land nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet und der Stadtgruppe von ca. 300 Berliner*innen, die von den Erzeugnissen des Hofes profitiert. Ein solidarisches Finanzierungsmodell ermöglicht eine einkom-mensunabhängige Teilhabe.

Wir wollen Basta dauerhaft als Gegenentwurf zur industriellen und marktwirtschaftlichen Landwirtschaft sichern. Derzeit wird das Ackerland von einer Treuhand-Nachfolgerin (BVVG) gepachtet. Wenn wir nicht handeln, wird dieses bald meistbietend und damit wahrscheinlich an einen zahlungskräftigen Großinvestor verkauft. Deshalb wollen wir ein bestehendes Vorkaufsrecht nutzen und das Land gemeinsam mit der Kulturland-Genossenschaft erwerben.

Dafür brauchen wir Unterstützung! Du willst eine ökologische und solidarische Alternative zur industriellen Agrarproduktion unterstützen?
Werde Genoss*in der Kulturland eG.

Und wie funktioniert das?

Um die neun Hektar kaufen zu können, braucht die Kulturland eG neue Genoss*innen. Wenn du Genoss*in wirst, kannst du einen oder mehrere Anteile à 500 Euro zeichnen. Insgesamt müssen etwa 400 neue Anteile eingezahlt werden, davon die Hälfte schon in den nächsten Monaten.

Auf dem Rest dieser Website bekommst du viele weitere Informationen zu Basta und zum Genossenschaftsmodell der Kulturland eG. Alle weiteren Fragen beantworten wir dir gerne unter basta-landkauf@riseup.net. Du kannst uns auch telefonisch erreichen unter 033475-145006 (meist AB, wir rufen zurück). Und wenn du uns persönlich kennen lernen willst, komm doch in einer unserer beiden Gemüse-Abholstationen vorbei. Du triffst uns jeden Donnerstag zwischen 19 und 21 Uhr bei Essen, Trinken und Schnack in der Ide Nowhere, Donaustraße 79 (Neukölln) und in der K9, Kinzigstraße 9 (Friedrichshain).

Und schließlich freuen wir uns sehr, wenn du Genoss*in in der Kulturland eG wirst und uns damit unterstützt.

Rechtlicher Hinweis: Als Genossenschaft unterliegt die Kulturland eG nicht der Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagegesetz. Bitte lies die Hinweise zu den Risiken einer Beteiligung auf der Homepage der Genossenschaft und im Infopack.